Ortsgemeinde Liebshausen

Vorschaubild

Hauptstraße 25
55494 Liebshausen

Telefon (06764) 749105 Telefonnummer Ortsbürgermeister

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.liebshausen.de

Den Ortsmittelpunkt von Liebshausen bildet der Dorfplatz mit dem Brunnen und der katholischen Kirche "Hl. Antonius". An der Kirche steht an der Außenseite des Treppenturmes unter einem Schutzdach ein lebensgroßes Kruzifix.

 

Das östlich von Liebshausen gelegene Naturschutzgebiet "Struth" lädt mit gut ausgebauten Wander- und Radwanderwegen zu schönen Spaziergängen und Radtouren ein. Im Jahre 2006 feierte die Ortsgemeinde Liebshausen ihr 1000-jähriges Bestehen mit vielen Großveranstaltungen.



Die urkundliche Ersterwähnung fand im Jahre 1006 im Zusammenhang mit der Weihe der ev. Kirche durch den Erzbischof Willigis von Mainz. Der Gründer und Erbauer der Kirche war der „Edle Thiderich von Mergisbach“.

 

Mit der Besetzung des linken Rheinufers 1794 durch französische Revolutionstruppen wurde der Ort französisch. 1814 wurde er auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet. Seit 1946 ist der Ort Teil des neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

 

Liebshausen galt gegen Ende des 18. Jahrhunderts als ein beliebter Unterschlupf von Räubern und Pferdedieben. Dort hielt sich der Räuber Philipp Ludwig Mosebach („Jäger-Philipp“), der gescheiterte Sohn eines Pfarrers und Anführer der „Hunsrück-Bande“, auf. Mosebach wurde in Koblenz hingerichtet. Auch der Räuber Schinderhannes kam zu Beginn seiner verbrecherischen Laufbahn nach Liebshausen, wo er Mitte 1797 bei einer Wirtshausschlägerei durch einen Flintenschuss verletzt wurde.


Aktuelle Meldungen

Umwelttag am 26.03.2022

(30.03.2022)

Bei schönstem Wetter trafen sich am 26.03. einige Menschen aus Liebshausen zum Umwelttag. Auch wenn die Beteiligung nicht so ganz den Erwartungen entsprochen hat, gelang es den Anwesenden mit viel Tatendrang  im Laufe des Vormittags den bereitgestellten Umweltcontainer vollständig zu füllen! Hauptsächlich wurden Baumschutzhüllen aus dem Gemeindewald entfernt; der Wald konnte  aber auch von ein paar unschönen Hinterlassenschaften befreit werden.
Zur Mittagszeit fand die Aktion einen gemütlichen Abschluss mit Weck, Worscht und… gekühlten Getränken. Wir denken, dass wir solch eine Aktion (dann mit hoffentlich größerer Beteiligung) baldmöglichst wiederholen sollten!

Foto zur Meldung: Umwelttag am 26.03.2022
Foto: Umwelttag am 26.03.2022

PV-Potenzial in Liebshausen (Präsentation ABO Wind AG)

(13.03.2022)

In der Gemeinderatssitzung am 1.3.2022 gab es von der Firma ABO Wind AG mit Sitz in Wiesbaden eine Präsentation zum Potenzial einer Photovoltaik Freiflächenanlage in Liebshausen.
Diese Präsentation kann hier herunter geladen werden.

[Präsentation der Firma ABO Wind AG]

Foto zur Meldung: PV-Potenzial in Liebshausen (Präsentation ABO Wind AG)
Foto: Präsentation ABO Wind AG

Bericht über die Liebshausen Communi-App in der Rhein-Hunsrück-Zeitung

(01.09.2021)

Am 31.07.2021 erschien in der Rhein-Hunsrück-Zeitung dieser interessante Bericht über die Liebshausen Communi-App, den wir hier mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Hunsrück-Zeitung veröffentlichen.

[Liebshausen Communi-App]

Foto zur Meldung: Bericht über die Liebshausen Communi-App in der Rhein-Hunsrück-Zeitung
Foto: Artikel aus der Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 31.07.2021, Seite 19 © Rhein-Zeitung/Mittelrhein-Verlag (jedwedige Verwendung bedarf der Zustimmung des Verlages)

Nationale Klimaschutzinitiative Umrüstung Straßenbeleuchtung auf LED-Technik

(01.07.2021)

Inhalt

Die Ortsgemeinde wird die Straßenbeleuchtung in der Ortslage in den kommenden Monaten auf LED-Technik umrüsten. Durch die Umrüstung wird eine Energieeinsparung von 71 % des bisherigen Energiebedarfs und somit einer Minderung des CO²-Ausstoßes erwartet. Die Treibhausgaseinsparpotenziale der Maßnahme betragen 10 Tonnen/Jahr.

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages:

Projekttitel: KSI – Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik

Projektlaufzeit: 01.07.2021 bis 30.06.2022

Förderkennzeichen: 03K16482

Projektpartner:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
www.bmu.de

Projektträger Jülich Forschungszentrum Jülich www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Liebshausen, 20.06.2021

[Nationale Klimaschutzinitiative (NKI)]

Foto zur Meldung: Nationale Klimaschutzinitiative Umrüstung Straßenbeleuchtung auf LED-Technik
Foto: Logo BMU-NKI


Fotoalben